Unsere Minischweine Pinky, Perky, Porky, Emma und Rosa

Pinky, Perky und Porky

Rasse: Göttinger Minischweine, geboren 2006, ehemalige Labor-Minischweine

Stand Dezember 2014: Die drei ehemaligen Labor-Minischweine sind jetzt 8 Jahre alt und leben seit 7 Jahren bei uns.


Foto: Bernd Krug

Minipigs, geboren ca. 2006, ehemalige Versuchstiere Die Drei sehen aus wie überdimensionierte Marzipanschweinchen. Doch wochenlang lagen sie mir wie Blei im Magen. Eine  Tierversuchsanstalt hatte sich bereit erklärt sie freizugeben. Sie hatten nur einen kleinen chirurgischen Eingriff hinter sich, den sie unbeschadet überstanden hatten. Doch was passiert mit Tieren, für die in dem Zeitraum wo sie freigegeben werden sollen, kein Zuhause gefunden wird? Sie werden für weitere Versuche eingesetzt oder euthanasiert. So haben wir uns entschlossen, sie  aufzunehmen und schnell einen Schuppen für sie provisorisch eingerichtet. Die Drei sind sehr neugierig und lernen schnell Neues. Sie wurden offensichtlich sehr gut gehalten, denn sie sind Menschen gegenüber absolut zutraulich. Auch mit den Hunden, Katzen und Gänsen kommen sie gut aus. Anfangs allerdings mochten sie die andere, bereits vorhandene Schweinegruppe gar nicht. Da hieß es erst mal einige Wochen strikte Trennung einhalten und abwarten, bis sie sich gegenseitig akzeptieren würden. Die beiden Schweinegruppen haben ihre getrennten Schlafquartiere, doch tagsüber, wenn sie draußen auf dem Grundstück sind, kommen sie jetzt alle gut miteinander aus. Keins der anderen Schweine kann so schnell rennen wie diese Drei. Manchmal rennen sie mit den Hunden um die Wette und ich glaube fast, sie sind noch schneller als die Beagle. Auch klettern können sie wie Bergziegen. Allerdings haben sie auch, gar nicht zu meiner Freunde, inzwischen gelernt, dass man durch die Hundeklappe mühelos ins Haus gelangt.  Ich sehe ihnen oft zu, wie sie unbeschwert miteinander spielen und ich freue mich so sehr darüber, dass diese drei Versuchsschweine das Glück hatten, ein neues Leben geschenkt zu bekommen.

Emma

Rasse: Hängebauchschwein, geboren 2006

Stand Dezember 2014: Emma ist jetzt 8 Jahre alt und lebt seit 8 Jahren bei uns.


Foto: Bernd Krug

Emma, gekauft von einer netten jungen Frau in Berlin, sollte ein kleinbleibendes Minischwein sein und wurde gekauft für die Wohnungshaltung als Hundeersatz. Als sie immer größer wurde und begann, die Wohnung zu zerlegen, weil sich langweilte, sollte sie weg.

Emma ist lieb und zutraulich. Sie lässt sich gern von mir hinter den Ohren kraulen und wirft sich dann gleich auf den Boden, damit ich ihr auch noch den Bauch kraule. Man merkt, dass sie keine negativen Erfahrungen in ihrem früheren Zuhause gemacht hat. Leider ist auch Emma seit kurzem erblindet. Die obere und untere Lidmuskulatur haben sich völlig von beiden Seiten über die Augen geschoben. Man merkt es ihr kaum an. Wenn sie mich draußen wahrnimmt mit Hilfe ihrer Nase und Gehör kommt sie sofort zu mir, stupst mich an und will gestreichelt werden. Sie ist sehr sensibel und ich habe eine ganz besonders innige Beziehung zu Emma. Nachts meidet sie die anderen Schweinchen seitdem sie nicht mehr sehen kann und schläft lieber im Schafstall, seitdem wir keine Schafe mehr haben. Ich denke sie hat Angst, dass sie nachts versehentlich beim Bettchen machen im Stall gegen eins der anderen Schweine stoßen könnte.

Rosa

Rasse: Göttinger Minischwein, geboren 2006

Stand Dezember 2014: Rosa ist jetzt 8 Jahre alt und lebt seit 8 Jahren bei uns.  


Rosa wurde als Spielzeug für das Kind gekauft. Sie durfte sich nur in einem kleinen Raum neben dem Kinderzimmer und im Kinderzimmer aufhalten. Das Kind kletterte ihr ständig auf den Rücken und wollte auf ihr reiten. Ein Glück, dass die Eltern Rosa sehr bald nicht mehr behalten wollten.

Als Rosa zu uns kam war sie Menschen gegenüber äußerst misstrauisch und ließ sich lange nicht anfassen. Wenn sie uns sah, flüchtete sie und kam nur, wenn sie etwas zu fressen bekam. Doch mit den Jahren änderte sich das. Rosa lernte uns zu vertrauen. Wenn wir Rosa streicheln wollen, müssen wir uns ihr allerdings ganz langsam und ohne hastige Bewegungen nähern. Rosa und unser verstorbener Karli waren gute Freunde. Aber sie versteht sich auch bestens mit den drei ehemaligen Laborschweinchen. 

Suche

Newsticker - Notfälle

Notfall: Kälbchen Hanna, ei­n junges Rind aus einem Tierversuchslabor braucht ein „Zuhause“ ab Mitte Juli!+++Dringend: 5 federfüßige Zwerghähne aus Brandenburg (Nähe Berlin) suchen dringend ein neues Zuhause.+++ Dringend – Immer noch aktuell – Labrador-Mix Phil aus Berlin! – Ruhiges Zuhause ohne Katzen, andere Rüden oder Kleinkinder gesucht! +++ Dringend: Zuhause gesucht für „Babe“, ein Pietrain Schwein aus Brandenburg! (siehe Rubrik Notfälle)

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online